Kontakt:

 

Stadtverwaltung Pinneberg
Kriminalpräventiver Rat
FB II -Bildung, Soziales, Kultur und Sport

- -

Herr Westerhoff

Bismarckstr. 8
25421 Pinneberg

 
Schleswig-Holstein vernetzt
 
Link verschicken   Drucken
 

Allgemeines

Seinen Ursprung hat der Kriminalpräventive Rat der Stadt Pinneberg in den Arbeitsgruppen zur Jugend- und Senioren-Sicherheit und dem Polizeibeirat. 1996 wurde die Lenkungsgruppe „Kriminalverhütung in Pinneberg“ ins Leben gerufen. Ab März 2007 wurde die Arbeit des Kriminalpräventiven Rates mit neuer Struktur und eigener Geschäftsordnung weiter intensiviert.

 

Ziel war und ist es, verschiedene Institutionen der Prävention an einen Tisch zu bekommen, um eventuellen kriminellen Aktivitäten schon frühzeitig vorzubeugen. Vertretungen der Polizei, der Schulen, des Jugendamtes, der Stadtverwaltung und Kirchen, Vertretungen aus politischen Parteien und ortansässigen Vereinen folgen seither regelmäßig der Einladung der Bürgermeisterin, um zusammen an kriminalpräventiven Projekten zu arbeiten und Lösungen zu finden.

 

Als informatives und beratendes Netzwerk steht vorrangig die Analyse der Pinneberger Situation und Verbesserung des Sicherheitsgefühls der Bürger im Vordergrund. Durch, den lokalen Bedürfnissen angepassten, Informationen und Veranstaltungen sollen die Bürger sensibilisiert und der Kriminalität entgegengewirkt werden. Das Spektrum ist vielfältig, beispielhaft zu nennen sind:

 

  • Beratung bei Sexualdelikten
  • Cyber-Kriminalität
  • Diebstahl-/ Einbruch-Prävention
  • De-/ Eskalations -Training
  • Gewaltprävention
  • Jugendschutz (Schule, Freizeit, Familie)
  • Rechtsextremismus
  • Selbstbehauptung (Mobbing, Stalking)
  • Seniorenbelange
  • Suchtproblematik